Upside-Down Orangenkuchen

Zutaten:

  • 2 unbehandelte Orangen½ Vanilleschote
  • 2 EL Zucker
  • 175 g Butter, zimmerwarm
  • 140 g Zucker
  • 3 Eier, zimmerwarm
  • 175 g Naturjoghurt
  • 240 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Kardamom
  • Prise Salz
  • Butter für die Form
  • etwas Mandelstifte / oder Mandelblätter

Zubereitung:

  1. Den Ofen auf 180 °C (Ober/Unterhitze) vorheizen.
  2. Den Rand einer 18 cm Springform gut mit Butter bestreichen und mit den Mandelstiften bestreuen.
  3. Die Orangenenden großzügig abschneiden und die mittleren Teile in dünne Scheiben schneiden. Die Scheiben zusammen mit den 2 EL Zucker, der halben, aufgeschlitzten Vanilleschote und dem Saft aus den Orangenenden in einen Topf geben, einmal aufkochen lassen, vom Herd nehmen und abkühlen lassen.
  4. Die Butter mit dem Zucker schaumig schlagen. Die Eier einzeln dazu geben.
  5. Das Mehl mit dem Backpulver, Kardamom und dem Salz mischen.
  6. Joghurt und Mehl abwechselnd in zwei oder drei Teilen unter den Teig heben, dabei nicht mehr rühren als nötig.
  7. Den Boden der Springform mit Backpapier auslegen und den Boden mit den Orangenscheiben auslegen. Den Sirup im Topf zurückbehalten.
  8. Den Teig einfüllen und für ungefähr eine Stunde backen.
  9. Aus dem Ofen nehmen, wenn gewünscht/notwendig den Boden glatt schneiden und den Kuchen auf einen Teller stürzen.
  10. Mit dem verbliebenen Sirup bepinseln- Fertig! (am besten vor dem Anschneiden über Nacht ziehen lassen.)
%d Bloggern gefällt das: